Selbstverpflichtung zur Transparenz

 

Zur nachhaltigen Entwicklung gehört Transparenz. Dementsprechend hat eine Organisation darauf zu achten, dass sie ihren Anspruchsgruppen bzw. Stakeholdern alle relevanten Informationen zugänglich macht. Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Wer für das Gemeinwohl tätig wird sollte der Gemeinschaft dennoch mitteilen, welche Ziele die Organisation anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

 

Die Initiative Transparente Zivilgesellschaft hat auf Anregung von Transparency Deutschland sowie unter Beteiligung zahlreicher anderer Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.
Getragen wird die Initiative Transparente Zivilgesellschaft von einem Trägerkreis bestehend aus

  • Transparency International Deutschland,
  • Bundesverband Deutscher Stiftungen,
  • Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen,
  • Deutscher Fundraising Verband,
  • Deutscher Spendenrat,
  • Deutscher Kulturrat,
  • Deutscher Naturschutzring,
  • Maecenata-Institut und
  • Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen.

FINE ist Unterzeichner der Selbstverpflichtung zur Transparenz dieser Initiative.

Download
Selbstverpflichtung
Initiative Transparente Zivilgesellschaf
Adobe Acrobat Dokument 79.7 KB

 

An dieser Stelle veröffentlichen wir alle Informationen zu den in der Selbstverpflichtung aufgeführten Punkten. Alle Angaben beziehen sich auf den Stichtag 31.12.2016.

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

  • FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e. V.
  • Sitz: Frankfurt am Main
  • Anschrift: Bockenheimer Landstr. 106, 60323 Frankfurt am Main
  • Gründungsjahr: 2010

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

 

Download
Satzung
satzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.6 KB
Download
Ziele
ziele.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.1 KB

 

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

 

Unsere Arbeit ist wegen Förderung von Wissenschaft und Forschung §52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AO und Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe §52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 AO durch Freistellungsbescheid des Finanzamtes Frankfurt am Main III Steuernummer 45 250 71487 vom 01.11.2016 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Mitgliedsbeiträge sind wie Spenden absetzbar.

 

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

  • Vertretungsberechtigter Vorstand:
    Rüdiger Hein, MBA (Nachhaltigkeitsmanagment), Frankfurt am Main, 1. Vorstand
    Christian Bourgeois, Dipl.-Betriebswirt (FH), Frankfurt am Main, 2. Vorstand
  • Beirat mit Kontrollfunktion:
    Beate Joakimidis

5. Tätigkeitsbericht

 

Die Tätigkeiten des Vereins finden Sie im Jahresbericht:

 

Der Jahresbericht 2016 erscheint nach der Mitgliederversammlung Anfang April 2017.

 

Download
Jahresbericht 2015
FINE_Jahresbericht2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 879.0 KB
Download
Jahresbericht 2012
FINE_Jahresbericht2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.4 KB
Download
Jahresbericht 2014
FINE_Jahresbericht2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 880.1 KB
Download
Jahresbericht 2011
FINE_Jahresbericht2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.0 KB
Download
Jahresbericht 2013
FINE_Jahresbericht2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 727.1 KB
Download
Jahresbericht 2010
FINE_Jahresbericht2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.5 KB

6. Personalstruktur (Stichtag: 31.12.16)

  • Hauptamtliche Arbeitnehmer/-innen: 2 (Teilzeit)
  • Bundesfreiwilligendienstler/-innen: 1
  • Ehrenamtliche: über das Jahr schwankende Anzahl

7. Angaben zur Mittelherkunft

  • siehe Tätigkeitsbericht, Abschnitt „Einnahmen“

8. Angaben zur Mittelverwendung

  • siehe Tätigkeitsbericht, Abschnitt „Ausgaben“

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

  • Unsere Organisation ist unabhängig, es besteht zu keiner anderen Organisation eine gesellschaftsrechtliche Verbindung.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

  • Keine Spenden von juristischen Personen, die nicht gemeinnützig angerkannt sind;
  • Zuwendungen der Öffentlichen Hand beschränken sich auf Kostenzuschüsse für den Bundesfreiwilligendienst;
  • Spenden von natürlichen Personen über 1.000 €:  siehe Tätigkeitsbericht, Abschnitt „Spenden"